Ein neues Kleid

So ihr Lieben, ich habe mal wieder eine neue Anleitung fertiggestellt :-) JUCHUU!

Das Norwegerkleid kommt erstmal etwas herbstlich rüber, ist aber aus SommerwoNorweger Kleid, Musterlle wie das Linova von GGH ein klasse Sonnenbegleiter.

Und wenn ihr genau guckt, seht ihr das ich in meinem Perlen in den unteren Rand eingestrickt habe. Das war eine Arbeit die nicht zu meinen Lieblingsdingen gehört, aber es lohnt sich.

Also, ran an die Nadeln und legt los.

Bei Ravelry: Norweger Kleid

Norweger Kleid, stehendNorweger Kleid, sitzend

Alles bleibt anders

Seit sechs Jahren ist es mir ein Vergnügen mit euch im Lädchen zu stehen und über Wolle, stricken und Anleitungen zu philosophieren. Jetzt ist diese wunderbare Zeit vorbei und ich werde, schweren Herzens, zum 1.5. das Ladengeschäft schließen. Meine Kraft reicht nicht mehr aus, um allen Aspekten meines Lebens gerecht zu werden.

Also muss ich einen Teil loslassen, einen Schritt zurück treten und überlegen wie es weiter gehen kann.

Bis dahin könnt ihr noch Donnerstags und Freitags von 14 bis 18 Uhr Wolle, Anleitungen, Fix&fertig Teile und Stricknadeln kaufen. Psst, es gibt auch Prozente und reduzierte Sachen.

Im Sommer werde ich überlegen wie es weitergeht, wohl auf jeden Fall mit dem Blog, den Ravelry Anleitungen und vielleicht mit einem ausgebauten Onlineshop.

 

 

 

 

Telefon-Wahnsinn

Ihr Lieben,

da bekomme ich seit einigen Tagen von euch Mails und Handyanrufe, das Ladentelefon geht nicht mehr! Und zwar kommt dort nur noch „kein Anschluss unter dieser Nummer“ – das hat ganz schön für Verwirrung gesorgt! Auch bei mir!

Ich habe den Anbieter gewechselt und gedacht die Ladennummer zieht selbstverständlich mit um, dem war aber leider nicht so. Die Tücken des Alltags haben mich mal wieder voll erwischt :-(

Nun gibt es eine neue Nummer!

Die steht hier schon rechts in dem Kasten mit den Öffnungszeiten.

 

Zackendecke

Ich häkel ja nicht so gerne, dabei muss ich die ganze Zeit aufmerksam bei der Sache sein und kann nicht nebenbei lesen oder Fernsehgucken. Und  „nur“ handarbeiten ist mir dann doch oft zu wenig. Okay, ich könnte natürlich komplizierte Grannys häkeln. Die finde ich wunderschön, aber die müsste ich später ja alle mit einander verbinden…. bäh! Wo ich doch immer versuche möglichst nicht zu nähen.

Bei einer Freundin habe ich dann auf ihrem Geburtstag eine gehäkelte Zackendecke gesehen und mich verliebt!

Genau so ein Ding will ich auch, aber dafür muss ich häkeln. Egal, motiviert stellte ich alle meine Reste zusammen (und das sind ziemlich viele) und legte los. Die ersten 100cm waren  auch gar kein Problem, dann ging es irgendwie nicht weiter. Die Decke verschwand in einem der vielen Körbe in meiner Werkstatt.

Diesen Spätsommer viel sie mir wieder in die Hände und ich beschloss, das Ding muss endlich fertig werden. Kurzentschlossen habe ich sie  mit in den Laden genommen. Dort muss ich jeder Zeit die Arbeit unterbrechen können und bei der Größe der Decke habe ich warme Beine, wenn die Tür noch auf ist und es draussen schon langsam ungemütlich wird. Das hat gefunzt. Also jetzt mal ehrlich, da hätte ich doch auch schon vor einem Jahr drauf kommen könnnen?! Jetzt ist sie fertig und ich überlege schon was ich als nächstes im Laden häkeln könnte :-)

DSC_0035 DSC_0187[1]

wolkiger Sonnenuntergang vs. emanzipierte Meerjungfrauen

Ich hatte diese beiden wundervollen Kammzüge, der ein Feuerwerk der Farben eines Sommersonnenuntergangs und der andere zart und fein wie federweiche Wolken. Wolke 7 DSC_0102 DSC_0103

 

 

 

 

Die beiden müssten doch zusammen verzwirnt ein interessantes Garn ergeben? Gesagt, getan und wie ihr sehen könnt ist das Ergebnis wirklich klasse.

wokiger Sonnenuntergang

Aber 200g/800m reichen nicht wirklich für ein grösseres Projekt, wie eine Jacke, Kleid oder Pullover.

Ich brauche also noch ein zweites Garn. Beim durchstöbern meiner Spinnwollkiste fand ich diese klasse Lilavariationen von Merino am Band und kombiniere sie nun mit dem Blau-Grün-Lila Kammzug.

lila/meerjungfrau

Der erinnert mich, dank der weißgebliebenen Seaschell-Streifen, an den Schwanz einer Meerjungfrau, zusammen mit dem Lila wird er dann später zu einer emanzipierten Nixe :-)

Ich sollt schließlich  400g/1500m haben und das reicht auf jeden Fall für ein großes Teil, mal sehen was es wird.

Jetzt spinnt sie auch noch…..

Wie einige wissen, hat mich vor anderthalb Jahren der Spinnvirus infiziert und es wird immer schlimmer!

Zwar kann ich mich noch beherrschen und habe erst ein Spinnrad, aber es juckt mich schon sehr noch eines zu kaufen. Schließlich brauche ich das eine für die Farbgespinnste und ein zweites wäre doch toll, um noch andere Wolle zu spinnen.

Astrid spinnt

Grosser Engel

Der Urlaub war toll und ich freue mich jetzt auf eine tolle Stricksaison mit euch!

In der Normandie ist ein Tuch entstanden, das mein absoluter neuer Liebling geworden ist. Ich habe es aus der Geburtstagswolle von meinem Mann gestrickt und noch einmal aus uneren Zauberbällen „6“ mit Caschmere Queen.

grosser Engel

Es ist gross genug um sich ganz darin einzuwickeln, es wird mit einer bequemen Nadelstärke gestrickt und das Muster ist eine ausgewogene Mischung aus Unterhaltung und Einfachheit (kann man das so sagen?).

Die Streifen sorgen für die Musterorientierung und glatt rechts finde ich persönlich einfach am schönsten bei grossen Tüchern. Du könntest es natürlich auch kraus stricken, wenn du das lieber magst.

Und weil das Tuch wie eine Umarmung sich um dich herum legt und seine Form ein wenig an einen Flügel erinnert habe ich es „großer Engel“ genannt. Einen kleinen Engel haben wir ja schon im Laden.

Die Geschichte zu den Farbgespinnsten

Für alle die mehr über unsere Farbgespinnste wissen wollen.

Es waren mal 3 Spinnerinnen die sich überlegten, dass es doch toll wäre eine eigene Lacewolle zu entwickeln.

Gesagt, getan….. zuerst besorgten sie sich schöne Rohwolle. Eine weiche Merino/Seiden Mischung hatte es ihnen  angetan.

Rohwolle

 

 

 

 

Diese wurde dann in wunderbar klaren und starken Farben getaucht:

FarbenBollywoodDSC_102

 

 

 

 

Und schließlich  so dünn gesponnen wie es nur ging:

Spinnen

Spinnen

Das Ergebnis ist eine unglaublich farbstarke, zarte und weiche Wolle. Es ist die pure Freude die auf der Nadel zu haben.

Farbgespinste

 

Wir machen Urlaub und geben euch schon mal einen kleinen Herbst-Vorgeschmack

So langsam soll es ja tatsächlich wärmer werden und da haben mein Göttergatte und ich beschlossen mal ein bisschen Urlaub zu machen.

Also werden wir am 12. Juli den Laden für 3 Wochen zu machen und Inspirationen in der Normandie sammeln.

In der Vorfreude auf Sommerurlaub und Strickwinter habe ich schon mal ein Paar Lavendel-Stulpen entworfen und gestrickt. Lavendel Stulpen

Die sind so warm, da kann der Winter ruhig richtig kalt werden. Deine Finger bleiben damit beim stricken auf jeden Fall warm.

Außerdem planen wir gerade eine eigene Wollkreation und auch dafür wird es eine neue Strickanleitung geben.

schräger Cowl

schräger Cowl

Färben

Färben

Spinnen

Spinnen

 

 

 

 

 

Freut euch also schon auf den August mit vielen neuen Ideen!